Kreativität wächst nicht in engen Räumen.
Sie braucht Raum zum Atmen.
Und den hat die alte ehemalige Polsterfabrik Jean Tellier
in Hülle und Fülle. Es war die viel zitierte Liebe auf den
ersten Blick, erinnert sich Manfred Hering, als er Ende
1999 das Gebäude in der Spichernstrasse entdeckte.
Ein idealer Platz für gute Leute mit guten Ideen.
So ein Goldstück findet man nicht alle Tage, soviel stand
fest. Monate voll harter Arbeit und das Kunststück war
perfekt. Über 3 Etagen, stilvoll bis ins Detail restauriert,
bietet die alte Fabrik heute insgesamt über 500 qm Raum
zum denken, reden und arbeiten.